2014: Es geht weiter …

Der neue Button zur DemoNewsletter „pott-umfairteilen“ 2014: Es geht weiter…

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freundinnen und Freunde fairer Verteilung!

Wir hoffen, Ihr seid gut in das neue Jahr gerutscht.
Ein bewegtes Jahr mit viel Bewegung und umFAIRteilen liegt hinter uns und wir möchten Euch mit den nächsten Neuigkeiten versorgen:

  • Wie weiter mit dem Bundesbündnis „umfairteilen“?
  • Aktionsfahrplan in Bochum
  • Verschiedenes

Weiterlesen

Newsletter „pott-umfairteilen“ – 10.09.2013

Newsletter „pott-umfairteilen“ – 10.09.2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Noch vier Tage bis zur großen UMfairTEILEN Demonstration in Bochum am 14.9.2013:
Schon jetzt können wir eine positive Zwischenbilanz ziehen. Es ist uns gelungen, das Thema UMfairTEILUNG zu einem zentralen Thema im Wahlkampf zu machen. Vor vier Jahren bestimmte die FDP mit ihren Steuersenkungsforderungen die Debatte. Jetzt gibt es eine überzeugende gesellschaftliche Mehrheit, die Steuererhöhungen für diejenigen richtig und wichtig findet, die in den letzten Jahren mit Steuergeschenken überhäuft wurden.
Es ist uns auch gelungen aufzuzeigen, für welche Bereiche dringend mehr Geld benötigt wird. Kaum jemand stellt in Frage, dass wir für die Bildung oder die kommunale Infrastruktur eine bessere finanzielle Ausstattung brauchen. Weiterlesen

Newsletter „pott-umfairteilen“ – 16.08.2013

Newsletter „pott-umfairteilen“ – 16.08.2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Wir gehen in die heiße Phase – alle Neuigkeiten in diesem Newsletter:

Erinnerung: Treffen des Bochumer Bündnisses
Am Mittwoch, den 21. August, findet ab 18 Uhr bei ver.di Bochum, Universitätstr. 76 ein Treffen des Bochumer Bündnisses zur Vorbereitung der Demo statt.
Hierzu sind auch alle interessierten Initiativen etc. außerhalb Bochums herzlich eingeladen.

Der neue Button zur DemoMaterialien:
Neben den im letzten Newletter bereits angekündigten Materialien, gibt es nun auch das Plakat in A1 und auch die neuen Buttons zur Demo wurden geliefert. Wir erwarten in der nächsten Zeit noch den Flyer in türkischer Sprache und Aufkleber.
Alle Materialien liegen zur Abholung bereit in der Geschäftsstelle bei ver.di Bochum-Herne (44789 Bochum, Universitätsstr. 76, 0234 – 96408-0). Bitte nutzt diese Möglichkeit.
Für weiter entfernte Städte können die Initiativen im umFAIRteilen-Webshop Plakate (A2), die Faltblätter (A5) für Bochum und in türkischer Sprache, Buttons und Aufkleber für Bochum bestellen.

Einbindung der „Mitfahrkarte“ auf Euren Webseiten:
Die “Mitfahrkarte” für Bochum (interaktiver Legende zum Ein-/Ausblenden von Verkehrsmitteln und zusätzlich interaktiver Liste der Angebote mit Umkreissuche von 100 km kann) kann ganz einfach auf Euren Webseiten eingebunden werden und macht Eure Mobilisierung noch attraktiver!
Der Einbindungscode für die Webseite lautet:

<iframe src="http://umfairteilen.de/uploads/tx_mfahr/map_all_550_list_2.html" frameborder="0" scrolling="auto" width="570" height="1200"></iframe>

Falls Ihr zusätzliche Hilfe benötigt, fragt Eure Web AdministratorInnen oder uns unter:
web-admin[at]pott-umfairteilen.de

Mobilisierung zu den Auftakten:
Zum Schauspielhaus mobilisieren:
Gewerkschaft & Jugend:
u.a. ver.di, die Gewerkschaftsjugend und die Kinder- und Jugendarbeit in NRW
Es wird einen “Weißen Block” geben! (Aufruf von Beschäftigten im Sozial- und Gesundheitswesen – Pflege, Betreuung und Begleitung)

Zum Jahrhunderthaus (Platz am Colosseum) mobilisieren:
Sozial- und Wohlfahrtsverbände und Migrantenorganisationen:
u.a. der Paritätische Gesamtverband, der SoVD NRW, DIDF und die Partei DIE LINKE

Zur Massenbergstrasse am HBF mobiliseren:
attac, kirchliche Gruppen und die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Und viele Menschen, die mit dem ÖNVP anreisen!

Wenn Ihr mit organisierten Bussen anreist, bitte tragt die Busse hier ein:
http://umfairteilen.de/start/home/anreise/mitfahrboerse-nur-busse/

Demozüge:
Wir benötigen weiterhin Ordner_innen, die die Demozüge begleiten! Wenn eine Organisation den Demozug mit einem LKW begleiten möchte, muss dieser vorab bei uns angemeldet werden; kurze Mail an: orga[at]pott-umfairteilen.de

Aktuelles:
Wie immer auf unserer Webseite: www.pott-umfairteilen.de

Viele Grüße
Das Koordinationsteam

Newsletter „pott-umfairteilen“ – 04.07.2013

Newsletter „pott-umfairteilen“ – 04.07.2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung aus NRW und drumherum!

14.09. Großdemo in Bochum
Die Vorbereitungen für die Demonstration am 14. September laufen auf vollen Touren. Die bisherigen Gespräche mit der Polizei und der Stadtverwaltung sind ausgesprochen kooperativ gewesen.
Das Mobilisierungsplakat befindet sich im Druck. Das Plakat als PDF-Datei zum Herunterladen. Weitere Bild-Formate für Webseiten und E-Mail-Versand findet Ihr bei pott-umfairteilen.
Aus etlichen Städten wissen wir schon, dass es eine Koordination für die Mobilisierung und die Anreise zur Demo im September gibt. Für uns wäre es sehr hilfreich, wenn wir darüber möglichst bald möglichst flächendeckend informiert wären. Wer z. B. eine organisierte Busanreise plant, kann diese jetzt schon bei: orga@pott-umfairteilen.de anmelden.
Wir planen drei Sternmärsche zum Kundgebungsort vor dem Bochumer Bergbau-Museum und wollen An- und Abreise reibungslos organisieren.
Bei den Auftaktveranstaltungen und bei der abschließenden Kundgebung sollen prominente Rednerinnen und Redner sowie ein attraktives Kulturprogramm organisiert werden. Angesagt haben sich bisher Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft Ver.di, Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer vom Paritätischen Gesamtverband und Özlem Demirel, Vorsitzende DIDF. Weiterlesen

Vernetzungstreffen am 6. Februar 2013 in Bochum
Pott-UmFAIRteilen-Newsletter vom 17.01.2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Hiermit laden wir alle Initiativen und Interessierten zu einem Vernetzungstreffen am Mittwoch, den 6. Februar 2013, um 18.00 Uhr in der ver.di Geschäftsstelle, Universitätstrasse 76, Bochum ein.

Hier wollen wir uns u. a. über folgende Themen austauschen:

  • Beschlüsse von Kommunalparlamenten zur Vermögenssteuer
  • Massen-Appell
  • Dezentraler Aktionstag am 13.04.2013
  • Pläne für einen regionalen Kongress zum Thema UmFAIRteilen
  • Bundeskongress Ende Mai
  • große Demonstrationen kurz vor der Bundestagswahl

Näheres zu einigen Punkten: Weiterlesen

Pott-UmFAIRteilen-Newsletter vom 21.12.2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Zum Jahresende möchten wir Euch auf einige Termine aufmerksam machen, die Ihr in Eurer Planung für 2013 vormerken solltet.
In den letzten Wochen haben sich an immer mehr Orten lokale Bündnisse zusammengeschlossen, um die UmFAIRteilen-Kampagne zu unterstützen.
Wir laden alle Initiativen zu einem Vernetzungstreffen am Mittwoch, den 6. Februar 2013, um 18.00 Uhr in der ver.di Geschäftsstelle, Universitätstrasse 76, Bochum ein. Weiterlesen

Pott-umFAIRteilen-Newsletter vom 11.11.2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Unser Aktionstag am 29. September „Umfairteilen – Reichtum besteuern“ war ein Auftakt gegen die Kürzungspolitik der Bundesregierung mit Alternativen und Forderungen einer Politikänderung.

Rückblick auf den 29. September
Auf unserem Auswertungs- und Perspektivtreffen am 31. 10. haben wir den Aktionstag unterschiedlich beurteilt. Aus dem Blickwinkel, wie viel Menschen im Ruhrgebiet leben, waren die 6.000 Menschen in Bochum relativ wenig. Vor dem Hintergrund, dass es die erste derartige Bündnis-Demonstration und dann auch noch die größte oder zweitgrößte überhaupt war, wurde es als großartiger Erfolg betrachtet. Das Programm wurde als durchweg positiv bewertet. Auf jeden Fall ist es uns in den letzten Wochen gelungen, dem neoliberalen Unsinn, dass kein Geld da sei, den ideologischen Boden zu entziehen. Immer mehr Menschen wissen inzwischen, welch unglaublicher Reichtum in unserer Gesellschaft bei einigen wenigen angehäuft wird. Diese Aufklärungsarbeit müssen wir weiter verstärken.

Lokale Aktionen
In der nächsten Phase wollen wir uns nun verstärkt um lokale Aktivitäten bemühen. In mehreren Städten gibt es – zum Teil schon erfolgreiche – Initiativen, die örtlichen Parlamente mit dem Thema zu befassen. Nach Duisburg und Herne hat am Donnerstag auch der Bochumer Rat eine Resolution unter dem Motto „Vermögensteuer jetzt!“ beschlossen.

Solidarische Aktionen am 14.11.
Als weiterer lokaler Schwerpunkt wurden Aktionen am 14. November vereinbart. An diesem Tag finden erstmals gleichzeitig in verschiedenen südeuropäischen Ländern Generalstreiks statt. Der Europäische Gewerkschaftsbund ruft zu einem Aktions- und Solidaritätstag auf.
Wir wollen Solidarität mit den Menschen in Südeuropa zeigen, die massiv unter den Auswirkungen der rigorosen Kürzungsprogramme der Troika aus EU, EZB und IWF leiden. Die sogenannten Sparprogramme besser Kürzungsprogramme, führen zu einer Verelendung von Arbeitslosen, Lohnabhängigen und Rentnerinnen und Rentnern. Sie nehmen der jungen Generation jede Hoffnung auf eine gute Zukunft. Die Staatsverschuldung, die mit den Kürzungsprogrammen angeblich bekämpft werden soll, wird weiter ansteigen, weil die Steuereinnahmen im großen Umfang wegbrechen. Die Bevölkerung in den südeuropäischen Ländern bezahlt mit diesem Sozial- und Grundrechtsabbau und diesen immer neuen Kürzungsprogrammen einen hohen Preis für die Finanz- und Wirtschaftskrise, während die Finanzwelt und Spekulanten weiterhin Profite machen.
Folgende Aktionen am 14. November sind uns bekannt:

  • Bochum: 17.00 Uhr, Husemann Platz, Rede Michael Hermund, DGB, anschl. Alternativer Laternenumzug durch die Innenstadt, Abschluss im Bermuda-Dreieck, Rede Mag Wompel
  • Herne:  17.00 vor der Deutschen Bank / an der Kreuzkirche anschl. Alternativer Laternenumzug durch die Innenstadt
  • Dortmund: 15.00 Uhr am Alten Markt, Ecke Betenstr. Info Aktionen, 16.30 Uhr Kundgebung u. a. mit Jutta Reiter, DGB, anschließend Demonstration zum italienischen Konsulat.

Konferenz geplant
Schließlich haben wir auf unserem Treffen noch angedacht, im Frühjahr eine Konferenz zu organisieren, auf der wir uns Zeit nehmen, etwas intensiver über die Ursachen der bisherigen Umverteilung von unten nach oben nachzudenken und Strategien zu entwickeln, wie wir dieser Prozess umkehren.

Veranstaltungen
Bisher können wir an dieser Stelle nur auf zwei interessante Veranstaltungen in Bochum hinweisen. Wir würden uns freuen, auch Informationen aus anderen Städten zu bekommen.

Veranstaltung zur Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa am 29. November, um 17.00 Uhr, ver.di Geschäftsstelle, Universitätstrasse 76
Um sich inhaltlich intensiver mit der Finanz- und Wirtschaftskrise und den Forderungen für eine Politikänderung (umfairteilen- Geld ist genug da) auseinandersetzen können, hat das Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit am 29. November zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.  Referent ist  Ralf Krämer von der ver.di-Abteilung Wirtschaft und Politik.

Veranstaltung zum Thema  Spardiktate, Nationalismus und Widerstand in Griechenland am Montag, 3. Dezember um 19:30 Uhr im Tanas im Schauspielhaus Bochum
Die Bochumer Occupy-Initiative in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus lädt ein.
ReferentInnen: Wilfried Dressler und Tania Sainz Martin
Eine Gruppe von GewerkschafterInnen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Serbien und Spanien hat im September Griechenland besucht, um sich vor Ort ein Bild vom Lohn-und Sozialraub, von der Verelendung und dem Widerstand dagegen zu machen.

Finanzierung
Bei der Organisation für die Demonstration am 29. 9. ist noch ein kleines Loch in unserer Finanzierung verblieben. Ein Spendenaufruf würde an dieser Stelle verhallen. Wenn jemand noch eine Idee hat, wie wir ca. 1.000 Euro aufbringen, möge sie oder er sich unter koordination@pott-umfairteilen oder 0234-68 70 33 melden.

Herzliche Grüße
Das Koordinationsteam “Pott UmFAIRteilen – Reichtum besteuern!”

Pott-umFAIRteilen-Newsletter vom 15.10.2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Unsere Demonstrationen am 29. September bedeuten zweifellos einen beeindruckenden Höhepunkt in unser Kampagne UMfairTEILEN – Reichtum besteuern. Wir haben in den letzten Wochen einen Diskurswechsel in unserer Gesellschaft erreicht. Den meisten Menschen ist inzwischen klar, dass das Gerede von der Notwendigkeit zu “sparen” – oder korrekter ausgedrückt Ausgaben und Leistungen zu kürzen  – nichts weiter als ideologische Propaganda der Kräfte ist, die in genau die entgegen gesetzte Richtung umverteilen wollen wie wir. Dieser Bewusstseinswandel ist aber nicht nur ein Erfolg unseres großartigen Aktionstages. Ganz viele kreative lokale Aktionen haben ebenso dazu beigetragen, wie die hoch professionelle Öffentlichkeitsarbeit der Bundeskoordination unserer Kampagne. Allen gilt unser ganz herzlicher Dank.

Einladung:
Wir laden Euch herzlich ein zu einem Auswertungs- und Perspektiven-Treffen unserer Kampagne am Mittwoch, den 31. Oktober um 18 Uhr bei ver.di in Bochum, Universitätsstraße 76

In einer ersten Auswertung im Trägerkreis der Bochumer Demonstration sind wir zu einer durchweg positiven bis begeisterten Bilanz gekommen: Obwohl ursprünglich von der Bundeskoordination gar nicht vorgesehen, haben wir im Vorfeld deutlich gemacht, dass wir eine Großdemonstration im Ruhrgebiet auf die Beine stellen werden. Dass es dann die größte oder zweitgrößte Aktion insgesamt wird, hatten allerdings auch die Optimistischsten unter uns nicht für möglich gehalten.

Alles hat reibungslos geklappt. Auch unser letzter Hilferuf um personelle Unterstützung bei den Ordnerinnen und Ordner wurde wie alles andere solidarisch beantwortet. Vielen Dank für Eure großartige Unterstützung.
Die 30 Kolleginnen und Kollegen, die auf den beiden Kundgebungen mit Spendendosen unterwegs waren, haben insgesamt 2.928,06 € gesammelt. Diese Summe wollen wir, wie versprochen, an die Bundeskoordination geben. Sie hatte uns mit dem Druck von Plakaten, Flugblättern, Aufklebern und einem Zuschuss von 5.000 Euro unterstützt.
In unserer Kasse bleibt dann zur Zeit noch ein Loch von knapp 1.000 Euro. Es wäre also sehr solidarisch, wenn alle Initiativen, Organisationen und Parteien, die den Aktionstag politisch unterstützt haben, noch einmal überprüfen, ob sie dies auch materiell tun können.

Die Aktion am 29. 9. wird nicht die letzte gewesen sein. Auch für die zukünftigen Aktivitäten werden wir Finanzmittel benötigen.

Unser Konto:
Kontoinhaber: Kinder- und Jugendring Bochum e.V.
Kontonummer: 1311802, BLZ: 43050001 Sparkasse Bochum
WICHTIG: Verwendungszweck: pott-umfairteilen

Die meisten von Euch werden auch den Spendenaufruf der Bundeskoordination erhalten haben. Bitte unterstützt auch diese wichtige Arbeit: http://umfairteilen.de/start/spenden/

Fotos, Filme und Presseberichte den Aktionstag am 29. 9. in Bochum findet Ihr unter:
Fotos: www.flickr.com/photos/umfairteilen/sets/ 72157631648321413/
Videos: www.flickr.com/photos/umfairteilen/sets/72157631657967659/
Redemanuskripte: Annelie Buntenbach und Dr. Kemal Bozay
Presse: http://umfairteilen.de/start/presse/presseecho/

Wir sind uns einig, dass der 29. September der Auftakt für eine Kampagne war, die erst dann beendet sein wird, wenn es tatsächlich zu einer echten Umfairteilung in unserer Gesellschaft und darüber hinaus kommt. An vielen Orten laufen jetzt Initiativen, die unser Anliegen in die Kommunalparlamente tragen. Hier gibt es erste positive Beschlüsse (Duisburg, Herne,….)
Außerdem wird mit Veranstaltungen und vielen Publikationen von vielen Organisationen über die Verteilungswirklichkeit in unserem Land aufgeklärt. Es wird z. B. die Frage gestellt: Ist das Ruhrgebiet wirklich arm, wenn im Revier allein die beiden Albrecht-Familen über ein Vermögen von 33,2 Milliarden verfügen, gefolgt von den Familien Rethmann mit 6 Mrd. und Haub 3,6 Mrd? Die erschreckende Verschuldung der Großstädte im Ruhrgebiet sieht im Vergleich dazu plötzlich ganz übersichtlich aus.

ver.di beabsichtigt  mit der Österreichischen Gewerkschaft GPA djp und der Schweizerischen Gewerkschaft Unia Aktivitäten im Rahmen gemeinsamer „Drei Länder Wochen“ unter der Fragestellung „Woher kommen die Schulden?“ und dem Motto „Geld ist genug da. Umverteilung!“  in den Monaten November und Dezember 2012 zu veranstalten. Ein Schwerpunkt soll in der Woche vom 05. bis 09. November 2012 liegen, in der sowohl betriebliche als auch öffentliche Aktivitäten stattfinden sollen. Ziel der Aktivitäten ist es, der Umdeutung einer Finanzkrise in eine Staatsschuldenkrise entgegen zu wirken und deutlich zu machen, dass Staatsschulden nicht plötzlich vom Himmel gefallen, sondern Ergebnis politischer Entscheidungen sind.
Zwei Kernfragen sollen im Mittelpunkt stehen: Woher kommen die Schulden und wie hängen öffentliche Armut und wachsender privater Reichtum zusammen? Gibt es bessere Wege als Ausgabenkürzung und Abbau von staatlichen Leistungen, um beides zu erreichen, nämlich Schulden abzubauen und Investitionen in öffentliche Infrastruktur wie z.B. Bildung und Gesundheit zu ermöglichen.
Die konkrete Planung für die Aktionswoche Anfang November läuft noch; öffentliche Aktionen mit örtlichen Bündnispartnern sind geplant.

Auf Bundesebene wird es im Frühjahr einen großen Kongress zum Thema UMfairTEILUNG geben. Weitere Großdemonstrationen sind anschließend geplant.
Wir werden am 31. 10. gemeinsam überlegen, ob wir darüber hinaus neben den notwendigen lokalen Aktionen auch noch regionale Aktivitäten starten sollen.

Auf jeden Fall wollen wir in Kontakt bleiben und zumindest über unsere Webseite weiter darüber informieren, welche lokale Aktivitäten stattfinden. Schickt uns also bitte Eure Informationen.

Herzliche Grüße
Das Koordinationsteam “Pott UmFAIRteilen – Reichtum besteuern!”

Pott-UmFAIRteilen-Newsletter vom 24.9.2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Die Mobilisierung für unsere Demonstration am 29. September läuft bisher total erfolgreich.
Es sind ca. 70.000 Flugblätter und Postkarten und 7.000 Plakate bei uns bestellt worden. Von mehr als 10 Orten wissen wir, dass dort Flyer mit den örtlichen Informationsveranstaltungen und den Hinweisen auf die lokalen Abfahrtszeiten verteilt werden. Auch in mehreren Betrieben wie z. B. Opel haben Gewerkschaften und Betriebsräte eigene Flugblätter unter die Belegschaften gebracht. Es hat bereits viele erfolgreiche Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Verteilungsgerechtigkeit gegeben. Etliches läuft noch in dieser Woche. Auch die Zugriffszahlen auf unsere Webseite machen uns optimistisch.

Als sehr mobilisierende unfreiwillige Helferin hat sich die Bundesregierung erwiesen.
In ihrem Armuts- und Reichtumsbericht wird uns so zu sagen amtlich bescheinigt, wie berechtigt die Forderung nach Umfairteilung ist: Während das Nettovermögen des deutschen Staates zwischen Anfang 1992 und Anfang 2012 um über 800 Milliarden Euro zurückging, hat sich das Nettovermögen der privaten Haushalte von knapp 4,6 auf rund 10 Billionen Euro mehr als verdoppelt. Die unteren 40 Prozent der Vollzeitbeschäftigten hätten dagegen nach Abzug der Inflation Verluste bei der Bezahlung hinnehmen müssen. In der FR gab es einen recht informativen Beitrag zum Thema.

Schlussspurt
Unser Thema und unsere Kampagne sind also bei den meisten Menschen angekommen. In den nächsten Tagen entscheidet sich nun, ob es uns auch gelingt, diese Menschen zu motivieren, mit uns auf die Straße zu gehen. Bekanntlich fällt die Entscheidung über eine solche Teilnahme in den 8 Tagen vor der Kundgebung. Hierfür ist es notwendig, dass noch einmal alle unterstützenden Initiativen, Organisationen und Parteien mit Pressemitteilungen, Aktionen und Flugblatt-Verteilungen an die Öffentlichkeit gehen. Aber auch jeder und jede einzelne kann z. B. über den persönlichen E-mail-Verteiler den eigenen Bekannten- und Freundeskreis mobilisieren. Als Hilfsmittel hierfür haben wir einen sehr attraktiven DIN-A-5-Flyer mit dem Demo- Ablaufprogramm gedruckt.  Er kann bei ver.di Bochum abgeholt oder bestellt werden.
Die restlichen Plakate und Flyer warten ebenfalls noch auf Eure Abholung bei ver.di Bochum in der Universitätsstraße 76 (Tel.: 0234-96408-50).

Barrierefreiheit für gehörlose und sehbehinderte Menschen:
Bitte gebt auch weiter, dass die Auftaktkundgebung auf einer riesigen Leinwand zu sehen sein wird. Eine Gebärdendolmetscherin wird eingeblendet. Auch auf der Abschlusskundgebung wird sie auf der Bühne stehen und dolmetschen..

Letzte organisatorische Hinweise
Alle Organisationen, die Infostände angemeldet haben, sind über ihre Stellplätze und die Auf- und Abbau-Modalitäten informiert worden. Falls jemand nicht informiert wurde, bitte melden.
Auch für die angemeldeten Busse erhalten alle Verantwortlichen am Mittwoch, spätestens Donnerstag die erforderlichen Informationen.

Eine große Bitte haben wir:
Seid bitte solidarisch und helft uns bei der Organisation der Ordnerinnen und Ordner. Wir brauchen 60 Menschen, die für Ordnerdienste zur Verfügung stehen. In 99 Prozent der Fälle bedeutet das nur, dass sie drei Stunden eine weiße Binde tragen. Falls aber z. B. ein Unfall passiert und die Rettungskräfte schnellst möglich an den Ort des Geschehens müssen, ist es unerlässlich, dass wir handlungsfähig sind und den Weg frei machen können.
Außerdem benötigen wir 30 Helferinnen und Helfer, die auf den beiden Kundgebungen Spenden sammeln. Das müssen Menschen sein, die Verständnis dafür haben, dass wir sehr skeptisch mit ihnen umgehen, ihren Namen registrieren und sie durchnummerierte Spendendosen erhalten. Wir wollen absolut sicher gehen, dass auch alle Spenden bei uns ankommen.
Zur Unterstützung der Spendensammlung ist noch ein ansprechender Aufkleber im Druck!
Bitte teilt uns mit, wer uns helfen kann (unter koordination@pott-umfairteilen oder 0234–68 70 33).
Die OrdnerInnen treffen sich um 10.00 Uhr an der Bühne Massenbergstrasse.

Spenden
Es ist wichtig, dass alle Organisationen noch einmal prüfen, ob sie sich schon finanziell an den Kosten der Demo beteiligt haben.
Wir bitten alle Unterstützerinnen und Unterstützer um Spenden auf das Konto:
Kontoinhaber: Kinder- und Jugendring Bochum e.V.
Kontonummer: 1311802, BLZ: 43050001 Sparkasse Bochum
WICHTIG: Verwendungszweck: pott-umfairteilen

Ausblick
Auf dem Bündnistreffen am 20. 9. haben wir uns noch einmal darauf verständigt, dass unsere Kampagne längerfristig angelegt ist. Die Demo am Samstag ist also ein erster Höhepunkt.
In vielen Städten werden jetzt auch Anträge und Initiativen in die Parlamente eingebracht, die das Thema umFAIRteilen auf die Tagesordnung setzen.

Für alle weiteren Anregungen und Fragen sind erreichbar:
Melanie Maier und Rolf Stein
Telefon: 0234-68 70 33 oder 0234-68 71 613
und E-Mail: koordination[at]pott-umfairteilen.de

Herzliche Grüße
Das Koordinationsteam “Pott UmFAIRteilen – Reichtum besteuern!”

P.S. Eine gute Möglichkeit zur Mobilisierung ist es z.B. diesen Newsletter an alle Freunde und Bekannte zu schicken.

Pott-UmFAIRteilen-Newsletter vom 13.9.2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

Die Mobilisierung für die Demonstration am 29. September ist nun voll angelaufen.
Im Bochumer ver.di Büro (Universitätsstr. 76) können Plakate, Flyer (in deutsch und türkisch) und Postkarten abgeholt werden.
Für die Städte und Regionen, die etwas weiter von Bochum entfernter sind, haben wir Flyer und Plakate in den Webshop-umfairteilen (Material bestellen) hinterlegt. Dort könnt Ihr das benötigte Material bestellen und es wird direkt an Euch geliefert.:
http://umfairteilen.de/start/mobilisieren/material-bestellen

Für einige Städte haben wir auch Druckvorlagen mit den örtlichen Abfahrtszeiten der Busse erstellt. Hier z. B. die Druckvorlage für Siegen Olpe:
http://www.pott-umfairteilen.de/vorlagen/siegen.pdf

Wir haben eine Aufstellung mit den uns bekannten Abfahrtszeiten der Busse oder für die gemeinsame Anreise mit der Bahn veröffentlicht:
http://www.pott-umfairteilen.de/?p=596
Bitte schickt uns Eure Ergänzungen!
Auf der bundesweiten Webseite-umFAIRteilen ist eine Mitfahrbörse veröffentlicht. Hier kann man Mitfahrgelegenheit suchen oder eintragen. Bitte tragt auch dort Eure Anfahrten (Bus, Zug etc.) ein.

Überhaupt: In vielen Städten gibt  es Bündnisse, Gruppen und Initiativen, die für die Demonstration mobilisieren. Nur wenige haben sich bisher als Unterstützerinnen und Unterstützer bei uns gemeldet. Es wäre schön, wenn dies schnell nachgeholt werden kann. Wir wollen dies dann in den nächsten Tagen der Presse vorstellen.
Das gleiche gilt für Mobilisierungsveranstaltungen und -aktionen im Vorfeld der Demonstration. Bitte schickt uns die Termine, damit wir sie auf unserem Kalender veröffentlichen können.

Was feststeht und sich entwickelt
Eine ausführliche Programmbeschreibung und die Demo-Route haben wir auf der Webseite veröffentlicht:
http://www.pott-umfairteilen.de/?cat=16
Details zur An- und Abfahrt der Busse teilen wir mit, wenn wir einen Überblick haben, wie viele Busse kommen.
Bei der Auftakt- und bei der Schlusskundgebung gibt es die Möglichkeiten Infostände aufzubauen. Anmeldeschluss hierfür ist der 19.9.2012. Wasser- und Stromanschlüsse können nicht zentral organisiert werden.

Das nächste Bündnis-Treffen findet am Donnerstag, 20. September um 18.00 Uhr
bei ver.di, Universitätstr. 76 in Bochum statt!

Und sonst noch
Wir aktualisieren ständig unsere Webseite und werden den Newsletter weiter regelmäßig verschicken.

Die Werbematerialien, die Bühnen und die Technik werden recht viel Geld kosten. Mit den bisherigen Zusagen gehen wir davon aus, dass wir bisher zwei Drittel der erwarteten Kosten gedeckt haben. Wir bitten alle Unterstützerinnen und Unterstützer um Spenden auf das Konto:
Kontoinhaber: Kinder- und Jugendring Bochum e.V.
Kontonummer: 1311802
BLZ: 43050001
Sparkasse Bochum
WICHTIG: Verwendungszweck: pott-umfairteilen

Für alle weiteren Anregungen und Fragen sind erreichbar:
Melanie Maier und Rolf Stein
Telefon: 0234-68 70 33 oder 0234-68 71 613
und E-Mail: koordination[at]pott-umfairteilen.de

Herzliche Grüße
Das Koordinationsteam “Pott UmFAIRteilen – Reichtum besteuern!”

Pott-umFAIRteilen-Newsletter vom 3.9.2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

An unserem Bündnis-Treffen am 28. 8. nahmen ca. 50 Interessierte von unterschiedlichsten Organisationen, Vereinen und Parteien aus den Ruhrgebiet, aus dem weiten Westfalen, dem Bergischen Land und dem Siegerland  teil. Das Treffen wurde von den meisten als gut vorbereitet und strukturiert wahrgenommen. Ein paar Stimmen hätten sich weniger Vorgaben und viel mehr Diskussion bei den Treffen gewünscht. Wir hoffen, dass wir auch beim nächsten Treffen wieder einen Kompromiss zwischen diesen unterschiedlichen Erwartungen finden können.

Das nächste Bündnis-Treffen findet am Donnerstag, 20. September um 18.00 Uhr
bei ver.di, Universitätstr. 79 in Bochum statt!

Was feststeht und sich entwickelt
Auftakt am 29.09. ist um 12.00 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof im Massenberg-Boulevard. Hier wird Dr. Ulrich Schneider (Hauptgeschäftsführer Der Paritätische Wohlfahrtsverband) zum Auftakt reden. Musikalisch einheizen werden die Kundgebung Chuba Cabras und Schwarz-Rot-Atemgold09. Die Demonstration wird dann durch die Bochumer Innenstadt führen und mit einer Abschlusskundgebung vor dem Schauspielhaus enden. Als weitere Rednerinnen und Redner haben bereits zugesagt: Annelie Buntenbach (DGB-Bundesvorstand), Kemal Bozay (IFAK) und Mag Wompel (Labournet Germany). Die DGB-Jugend hat einen Beitrag angekündigt und die Pottpoeten werden auftreten. Wir hoffen, dass uns das Schauspielhaus unterstützen wird.
IFAK und AWO bereiten Mitmachaktionen für die Demonstration vor. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können z. B. noch Plakate malen, Transparente anfertigen, sich schminken oder Buttons produzieren. Im Demonstrationszug wird neben Schwarz-Rot-Atemgold09 eine Samba-Gruppe mitmachen. Es wird voraussichtlich einen Jugendblock, einen Lautsprecherwagen und weitere Darbietungen von verschiedenen Verbänden, Gruppen und Parteien geben.
Bei beiden Kundgebungen gibt es die Möglichkeiten Infostände aufzubauen. Anmeldeschluss hierfür ist der 19. 9. 2012. Wasser- und Stromanschlüsse können nicht zentral organisiert werden.
In verschiedenen Städten außerhalb des Ruhrgebiets werden z. Z. Busse für den 29. 9. organisiert. Es ist wichtig, dass uns dies frühzeitig mitgeteilt wird, damit wir die Logistik für An- und Abfahrt regeln können. Diese Mitfahrgelegenheiten sollten auch der bundesweiten Busbörse mitgeteilt werden.
Es gibt die Überlegung, die Kundgebungen barrierefrei zu gestalten. Auf einer Großleinwand soll auch für Sehbehinderte die Veranstaltung gut verfolgbar sein und eine Übersetzung der Reden durch Gebärdendolmetschen erfolgen. Hierfür wird noch nach personellen und materiellen Ressourcen gesucht.

Mobilisierung
Eine Postkarte mit Infos zum Aktionstag in Bochum liegt bereits in 3. Auflage (30.000) bei ver.di, Universitätsstraße 76, Bochum zur Abholung bereit. Hier kann auch ein Mobilisierungsflyer in türkischer Sprache abgeholt werden. Die übrigen Flyer, Aufkleber und Plakate sollen bis zum Wochenende von der Bundeskoordination zur Verfügung gestellt werden.
Alle Materialien können auch im Shop der bundesweiten Kampagne bestellt werden: http://umfairteilen.de/start/mobilisieren/material-bestellen/
Im letzten Newsletter hatten wir bereits angeboten, bei der Erstellung von Transparenten zu helfen: 3 x 1,20 m umsäumt und geöst für 95 Euro plus MwSt. Ein Beispiel-Banner mit ver.di Logo. Das ver.di-Logo kann durch ein anderes ersetzt werden.
Es gibt einen Kalender auf unserer Webseite, der über Termine zur Mobilisierung informiert und als Anregung für andere Orte dient.

Und sonst noch
Wir aktualisieren ständig unsere Webseite und werden den Newsletter weiter regelmäßig verschicken.
Die Werbematerialien, die Bühnen und die Technik werden recht viel Geld kosten. Mit den bisherigen Zusagen gehen wir davon aus, dass wir bisher die Hälfte der erwarteten Kosten gedeckt haben. Wir bitten alle Unterstützerinnen und Unterstützer um Spenden auf das Konto
Kontoinhaber: Kinder- und Jugendring Bochum
Kontonummer: 1311802
BLZ: 43050001
Sparkasse Bochum
WICHTIG: Verwendungszweck: pott-umfairteilen

Für alle weiteren Anregungen und Fragen sind erreichbar:
Melanie Maier und Rolf Stein
Telefon: 0234-68 70 33 oder 0234-68 71 613 und Email: koordination[at]pott-umfairteilen.de

Herzliche Grüße
Das Koordinationsteam “Pott UmFAIRteilen – Reichtum besteuern!”

Pott-umFAIRteilen-Newsletter vom 20.8.2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Liebe Freunde und Freundinnen fairer Verteilung!

An unserem ersten Bündnis-Treffen am 07.08. nahmen trotz Sommerpause viele Ineteressierte von unterschiedlichsten Organisationen, Vereine und Parteien teil. Das Treffen war sehr motivierend und auch die anschließenden Rückmeldungen aus dem Ruhrgebiet, Ostwestfalen und dem Münsterland machen uns zuversichtlich, dass wir am 29. 09 eine große und bunte Demonstration in Bochum erleben.

Das nächste Bündnis-Treffen findet am Dienstag, 28. August um 18.00 Uhr
bei ver.di, Universitätstr. 79 in Bochum statt!

Was feststeht und sich entwickelt
Auftakt am 29.09. ist um 12.00 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof. Hier steht als Redner bereits Dr. Ulrich Schneider (Hauptgeschäftsführer Der Paritätische Wohlfahrtsverband) fest. Er ist übrigens am morgigen Dienstag als Initiator unseres Bündnis um 22.45 Uhr im Ersten bei „Menschen bei Maischberger” zu sehen. Thema: „Der Millionär hat´s schwer: Reiche, zur Kasse bitte!” Weitere Rednerinnen und Redner und einige interessante Menschen aus dem Kulturbereich sind angefragt. Der Demozug wird z. B. musikalisch unterstützt von der Bläsergruppe Schwarz-Rot-Atemgold09. Wir hoffen auf viele kreative Ideen, mit der die Demonstration zu einem eindrucksvollen bunten Ereignis wird.

Mobilisierung
Eine Postkarte mit Infos zum Aktionstag in Bochum liegt bereits bei ver.di, Universitätsstraße 76, Bochum zur Abholung bereit. Als Anregung: Der Bahnhof Langendreer wird die Postkarte z. B. zusammen mit seinem Monatsprogramm verteilen. Plakate und Flyer sind bestellt und werden spätestens zum nächsten Treffen am 28.08. zur Verfügung stehen. Es wird einen türkischsprachigen Flyer geben.
Wir haben ein Angebot für den Druck von Meshbannern vorliegen (3 x 1,20 m umsäumt und geöst für 95 Euro plus MwSt.). Wir helfen gern bei der Erstellung von Druckvorlagen, bei der das ver.di-Logo durch ein anderes ersetzt werden kann. Ein Beispiel-Banner mit ver.di Logo
Das Mieterforum, die Zeitung der Mietervereine im mittleren Ruhrgebiet mit einer Auflage von 40.000 Exemplare, wird für die Demo werben. Auch ver.di wird in der Mitgliederzeitschrift PUBLIK (Auflage 2 Millionen) für den 29. 09. mobilisieren. Wir hoffen, dass viele weitere Organisationen ihre Publikationen zur Information über die Demo nutzen. Wir helfen auch gern bei der Erstellung von Logos oder Bannern für Webseiten.
Wichtig sind natürlich auch Aktionen und Veranstaltungen im Vorfeld der Demonstration. Der SoVD NRW Bezirk – Bochum-Hattingen macht z.B. am Freitag, den 24.08.2012 von 11:00 Uhr-16:00 Uhr einen Aktionsstand in der Bochumer Innenstadt zum Thema Um-fair-teilung. Es gibt einen Kalender auf unserer Webseite, der hoffentlich bald über viele weitere Termine zur Mobilisierung informiert.

Infos

Wir aktualisieren ständig unsere Webseite und werden den Newsletter regelmäßig verschicken. Nach unserem Gespräch mit der Polizei werden wir die endgültige Demoroute veröffentlichen und mitteilen, wie die An- und Abfahrt der Busse organisiert wird.
Das Koordinationsteam für die Ruhrgebietsdemo trifft sich mehrmals in der Woche und nimmt an den wöchentlich stattfindenden bundesweiten Telefonkonferenzen teil. Bei Bedarf fahren wir zum bundesweiten Arbeitsausschuss.
Melanie Maier und Rolf Stein als Ansprechpartner sind erreichbar unter
Telefon: 0234-68 70 33 und E-Mail: koordination[@]pott-umfairteilen.de

Herzliche Grüße und auf einen kräftigen Herbst!
Das Koordinationsteam “Pott umFAIRteilen – Reichtum besteuern!”

Unseren Newsletter “Pott-umFAIRteilen” kann man hier abonnieren!