Bundesweiter Aktionstag in Essen: Jubel-Demonstration – Reiche feiern die soziale Spaltung!

Das Essener Bündnis “Essen kriegt die Krise…” ruft am 13. April zu einer Jubel-Demonstration auf: “Reiche feiern die soziale Spaltung! Demo mit Kundgebungen, offenem Mikro und Satire: Bitte verkleidet erscheinen!”
Start: 12:00 Uh
r am Speakers Corner gegenüber Unperfekthaus (Friedrich-Ebert-Straße 18, Treffpunkt Berliner Platz)
Ende: Willy-Brandt-Platz mit Info-Ständen

Aufruf des lokalen Bündnis aus Essen:
Höchste Zeit zum Umfairteilen!
In den letzten Jahren haben die Regierenden in ganz Europa mit Steuersenkungen und Bankenrettung massiv von unten nach oben umverteilt. Auch die Stadt Essen und das gesamte Ruhrgebiet sind von Kürzungen und Verfall bedroht. Ca. 20 % der Essener sind armutsgefährdet. Viele von ihnen leben im strukturschwachen Norden, wohingegen sich im Süden Privateigentum und Wohlstand konzentrieren.
Auch zahlreiche kulturelle Einrichtungen, wie die Volkshochschule oder die Essener Musikschule, sind von Einsparungen betroffen. Erst im Februar hat der deutsche Kulturrat die Essener Stadtbibliothek auf die Rote Liste der bedrohten Kultureinrichtungen gesetzt.
Wir wollen nicht, dass die Schere zwischen Arm und Reich weiter auseinander geht, öffentliche und soziale Leistungen verschlechtert werden. Wir wollen nicht in einer gespaltenen Stadt leben!
Wir fordern mehr Investitionen in mehr Bildung und Soziales, Pflege und Gesundheit, in bessere öffentliche Infrastruktur, sozialen Wohnungsbau und die Energiewende. Wir brauchen finanzielle Spielräume für Schuldenabbau und Armutsbekämpfung: Nicht nur in Essen, sondern überall in Europa und weltweit.
Wir sind eine Gruppe von Essener AktivistInnen, die sich dem Bündnis “UmFAIRteilen – Reichtum besteuern” angeschlossen hat. Am 13. April demonstrieren wir in Essen für unsere Rechte! Mit einer „Reichendemo“ setzen wir mit Champagner und Diamantenschmuck gemeinsam ein Zeichen gegen die öffentliche Finanznot.

Veröffentlicht unter Essen

Aktionstag am 13. April 2013:
In Bochum, Essen, Dortmund und in
vielen weiteren Orten im Ruhrgebiet und NRW

Nächster Umfairteilen-Aktionstag am 13. April 2013!
Dezentral und bundesweit!
In Bochum, Essen, Dortmund und in vielen weiteren Orten im Ruhrgebiet und NRW…
Denn es kann so nicht weitergehen! Weiterlesen

Armuts- und Reichtumsbericht:
„Umfairteilen statt vertuschen“
Aktion vor dem KanzlerInamt

Umfairteilen-AktivistInnen vor dem Kanzleramt stellen klar, dass das Verschweigen von Armut keine sozialen Probleme löst. Was wir brauchen, ist Umfairteilung!

Berlin, 6.3.2013. Das Bündnis „Umfairteilen“ hat heute vor dem Bundeskanzleramt gegen die „beschönigenden Änderungen“ am Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung demonstriert. Eine Person mit einer Maske von Vizekanzler Rösler (FDP) verfälschte mit Farbeimer und Pinsel an großen Texttafeln zentrale Aussagen des Berichts. Dagegen protestierten Bürgerinnen und Bürger mit Schildern und Sprechchören. Anlass für die Protestaktion war die Verabschiedung des Berichts im Bundeskabinett.

Bilder von der Aktion
Weiterlesen

umFAIRteilen Essen: Treffen des lokalen Bündnisses


RAUMÄNDERUNG umFAIRteilen-Vernetzungstreffen Do., 28.2. 19:30 Uhr:
Das Treffen des Essener Bündnis umFAIRteilen findet nicht weit des ursprünglich geplanten Treffpunktes Café UNIT statt, das leider geschlossen hat:

ASTA der Universität Duisburg-Essen, Standort Essen
Universitätsstr. 2
Raum SoPo (Sozialpolitik)

Der ASTA befindet sich auf dem Universitätsgelände am Eingang Ecke Segerothstr./Universitätsstr., neben der Mensa/Cafeteria.

Aus der Einladung:
“Wir wenden uns an Sie, deren Organisation ebenso wie attac das bundesweite Bündnis umFAIRteilen unterstützt oder sonst mit gerechter Umverteilungs-Politik sympathisiert.
Zum 13.4. ruft das Bündnis UmFAIRteilen ebenso wie weitere gobalisierungskritische Gruppen und das Bündnis Blockupy zu dezentralen Demonstrationen und Aktionen auf.
Ob als Arbeitnehmer/innen, Bewohner der Stadt, in Ausbildung Befindliche oder Bezieher/innen von Sozialleistungen: Auch die Menschen in der Stadt Essen sind von der ungerechten Einkommens- und Vermögensverteilung betroffen. Wir möchten uns daher in Essen an dem Aktionstag beteiligen und laden zu einem Treffen zur Vorbereitung einer gemeinsamen lokal-öffentlichkeitswirksamen Aktion und/oder Demonstration ein.
Neben der genauen Aktionsform sollte dann auch diskutiert werden, inwiefern wir uns von Essen aus (auch) an den Aktionen des umFAIRteilen-Bündnisses in Bochum, Dortmund oder anderen Städten beteiligen.