Rede von Frank Bsirske:
Wer hat, dem wird gegeben…
Es ist Zeit für UmFairTeilen!

Im letzten Jahrzehnt haben die Reichen ihr Vermögen vermehrt, während gleichzeitig die öffentlichen Schulden nach oben geschossen sind. Woher kommen diese Schulden? Wieso sind sie in den letzten Jahren so nach oben geschossen? Zwei Ursachen waren dafür in den letzten Jahren ausschlaggebend. Ursache Nummer 1: Die Finanzmarktkrise. In der Finanzmarktkrise rettete der Staat die Banken vor dem Totalschaden zulasten der Steuerzahler. Mit milliardenschweren Finanzhilfen und Bürgschaften für die Banken sind die Vermögensbesitzer vor Verlusten bewahrt worden. Große Vermögen mit Aktien, Banken mit Staatsanleihen haben davon besonders profitiert. Heute haben die Vermögensbesitzer die Krise hinter sich. Die Geldvermögen sind noch da. Nur die Schulden sind gestiegen, die Schulden in Europa wie in Deutschland. Allein die deutschen Staatsschulden stiegen durch Wirtschafts- und Finanzkrise und Bankenrettung um 400 Milliarden Euro. Drei Viertel dieser Schulden, satte 300 Milliarden Euro, kostete allein die Rettung von Hypo Real Estate, Commerzbank und Co.
Aber das war längst nicht alles, denn obendrein sind die Reichen und Superreichen noch mit üppigen Steuergeschenken beschenkt worden. Dies ist die Ursache Nummer 2 für den Schuldenanstieg. Über Jahre haben die Regierungen Schröder und Merkel die Steuern gesenkt und dafür gesorgt, dass es für die Unternehmer, Erben, Reichen immer mehr Netto vom Brutto wurde. Heute ist der Anteil der Gewinnsteuern am Gesamtaufkommen der Steuern auf einem Tiefstand seit 60 Jahren, dafür liegt der Anteil der Lohnsteuer auf einem Höchstniveau verglichen mit 1945. Wer hat, dem wird gegeben…
Die vollständige Rede als PDF-Datei.

Film vom Paritätischen Gesamtverband:
Umfairteilen in Bochum: Sternmarsch und Abschlusskundgebung

Der Paritätische Gesamtverband hat einen tollen Film vom Samstag zusammengestellt!!! Danke an das Filmteam und den Paritätischen!
Trotz des ersten Wochenendes mit schlechter Witterung ist gelungen, am 14. September 2013 tausende Menschen in Bochum auf die Straßen zu bringen. Sie alle verband das gemeinsame Anliegen, das Thema “UMfairTEILEN” unüberhörbar in die öffentliche Debatte zu bringen. Bereits die Auftaktkundgebungen und die Demonstrationszüge bewiesen durch viel Kreativität und gute Stimmung wieder einmal, dass in Bochum viel in Bewegung zu setzen ist. Ob in der Massenbergstraße, vor dem Schauspielhaus oder vor dem Colloseum beim Jahrhunderthaus mit kurzen und knappen Reden und vielfältigen Kulturangeboten wurde der Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit im Rahmen von Auftaktkundgebungen Gehör verschafft.

Nach der “UMfairTEILEN” Demo
Bochumer Bündnis: Wir werden weiter kämpfen!

Für den Sprecherkreis des Bündnisses für Arbeit und soziale Gerechtigkeit waren die Demonstration und Kundgebungen am vergangenen Samstag (14.09.2013) ein großer Erfolg. Trotz des ersten Wochenendes mit schlechter Witterung ist es gelungen, tausende Menschen in Bochum auf die Straßen zu bringen. Sie alle verband das gemeinsame Anliegen, vor den Wahlen das Thema “UMfairTEILEN” unüberhörbar in die öffentliche Debatte zu bringen. Bereits die Auftaktkundgebungen und die Demonstrationszüge bewiesen durch viel Kreativität und gute Stimmung wieder einmal, dass in Bochum viel in Bewegung zu setzen ist. Ob in der Massenbergstraße, vor dem Schauspielhaus oder vor dem Colloseum beim Jahrhunderthaus mit kurzen und knappen Reden und vielfältigen Kulturangeboten wurde der Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit im Rahmen von Auftaktkundgebungen Gehör verschafft. Weiterlesen

Reichtum soll für alle reichen

Umfairteilen-Bündnis ruft zu Demonstrationen in Bochum und Berlin auf

Von Marcus Meier, Bochum (neues deutschland – 13.09.2013) Acht Tage vor der Bundestagswahl finden am Samstag zwei Demos der Kampagne »Umfairteilen« statt. Die große in Berlin, die größere in Bochum. Bochum? Das ist kein Zufall, gilt das Ruhrgebiet doch nicht nur als eine Region brutaler Armut, sondern auch des obszönen Reichtums.

Preisfrage: Welche deutsche Großstadt platzt vor Stolz, weil eine Ansammlung Dutzender Stadtvillen dort den Spitznamen »Straße der Millionäre« trägt? Kleiner Tipp: In der an einem bedeutenden Fluss gelegenen City wohnt auch der ALDI-Gründer Karl Albrecht, mit seinen 19,7 Milliarden Euro Vermögen laut »Forbes« auf Platz 18 der reichsten Menschen der Welt. Weiterlesen bei ND.

ver.di Bochum-Herne: Wir freuen uns auf Euch!

Mit einem großen Gesichter-Plakat wirbt der ver.di Bezirk Bochum-Herne eindrucksvoll für die Demonstration am Samstag: “Wir sind dabei!”
Der ver.di Bezirk Bochum-Herne hat in den letzten Monaten viel Kraft gegeben, um diese Demonstration gemeinsam mit dem Bochumer Bündnis und dem Bundesbündnis “umfairteilen” vorzubereiten und  zu organisieren. Zwei Tage vor dem Sternmarsch und Kundgebung in Bochum sagt Gudrun Müller, Geschäftsführerin des Bezirks: “Wir freuen uns riesig auf Euch und möchten gemeinsam mit Euch ein starkes Zeichen für mehr soziale Gerechtigkeit und gute Lebensbedingungen setzen. Es ist höchste Zeit zum UMfairTEILEN – Auf nach Bochum! “

Aufruf von VertreterInnen der Kinder- und Jugendarbeit in NRW: Höchste Zeit zum umFAIRteilen !

Die Einkommensschere zwischen Armen und Reichen hat sich in Deutschland dramatisch entwickelt. Die Vermögen der reichsten BürgerInnen sind stark angewachsen und das Privatvermögen des reichsten einen Prozent der Bundesbürger ist inzwischen höher als alle Schulden von Bund, Ländern und Kommunen zusammen. Ebenso steigt der Anteil der armen Bevölkerung stetig. Insbesondere Kinder und junge Erwachsene tragen ein überdurchschnittliches Armutsrisiko. In NRW leben fast jedes fünfte Kind unter 18 Jahren und fast jeder vierte junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 25 Jahren in einem einkommensarmen Haushalt. Weiterlesen

Zu Eurer Orientierung

Kurzmitteilung

Zur Orientierung hier eine kurze Auflistung aller wichtigen Seiten für Euch:

Kulturprogramm – ein Überblick: viel Musik und Kabarett…


Bei der Demonstration und der Abschlusskundgebung werden viele Künstler und Künstlerinnen unseren Protest und die Forderung “umFAIRteilen JETZT” bunt, laut und bissig unterstützen. Das Programm wird ständig ergänzt, hier ein Überblick:
Chupa Cabras - die Garantie für wilde, durchtanzte Nächte, Wilfried Schmickler – der „Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten“, Até Logo – Samba-Laune aus dem Pott, schwarz / rot Atemgold 09 – die fetzige Dorfkapelle des Ruhrgebiets, Hardy & die Occupy Singers & Klaus der Geiger, Pappnasen Rotschwarz - satirisch-karnevalistisch-politisches Frohsinn-Spektakel mit selbstgebauten 4-Meter- Großpuppen; Spot the Drop – werfen Ihnen was vor!

Spot the Drop Trailer from Flight Club on Vimeo.

Übersichtskarte: Sternmarsch in Bochum am 14.9.2013

Hier finden Sie die drei Orte der Auftaktkundgebungen und die Demonstrationsrouten des Sternmarsches zur Abschlusskundgebung am Bergbau-Museum.

umFAIRteilen 14.9.2013: Bundesweite Großdemonstration in Bochum auf einer größeren Karte anzeigen
Übersichtskarten zu den drei Auftaktkundgebungen und der Abschlusskundgebung findet Ihr hier:

Mitfahrbörse

Nach Bochum kann man am einfachsten mit Bussen, Zügen oder einer Mitfahrgelegenheit anreisen. Auf dieser Karte sind alle bisher gemeldeten Anreisemöglichkeiten nach Bochum am 14. September eingetragen.
Bei Klick auf das jeweilige Symbol gibt es mehr Infos und Kontaktdaten. Wenn Sie ein Gebot oder Gesuch in die Karte eintragen möchten, tragen Sie dies in die Mitfahrbörse ein. Wenn Sie einen Bus oder eine gemeinsame Zugfahrt oder Fahrradtour zur Demonstration organisieren wollen, finden Sie viele nützliche Informationen auf unserer Busseite und Zugseite.