PM – Kinder- und Jugendring Bochum:
Alternativer Laternenumzug am 14. November

Alternativer Laternenumzug
Mittwoch, 14. November 12, 17.00 Uhr
Kortumstraße / Husemannplatz

Das „Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit“ lädt am Mittwoch, 14. November 12 um 17.00 Uhr zu einem alternativen Laternenumzug ein, um Solidarität mit den Menschen in Südeuropa zu zeigen, die massiv unter den Auswirkungen der rigorosen Kürzungsprogramme von EU, Troika und IWF leiden. Die sogenannten Sparprogramme führen zu einer Verelendung von Arbeitslosen, Lohnabhängigen und Rentnern und nehmen der jungen Generation jede Hoffnung auf eine gute Zukunft. Die Staatsverschuldung, die mit den Kürzungsprogrammen angeblich bekämpft werden soll, wird weiter ansteigen, weil die Steuereinnahmen im großen Umfang wegbrechen.

Der alternative Laternenumzug ist Teil des Europäischen Aktionstages gegen eine soziale Spaltung in Europa, zu dem der Europäische Gewerkschaftsbund am 14. November 12 aufruft.

Der Auftakt mit dem DGB-Regionsvorsitzenden Michael Hermund findet in der Kortumstraße in Höhe des Husemannplatzes statt. Der Umzug führt dann durch die Bochumer Innenstadt zum Konrad-Adenauer-Platz. Zum Abschluss der Aktion werden Mobilisierungsvideos von Gewerkschaften in Südeuropa gezeigt.

Der Kinder- und Jugendring Bochum ist Teil des Bochumer Sozialbündnisses und ruft die Bochumer BürgerInnen dazu auf, sich mit Laternen und bunten Transparenten an der Solidaritätsaktion für die Menschen in Südeuropa zu beteiligen. Für soziale Gerechtigkeit und für ein demokratisches Europa!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.