umFAIRteilen – Aber wie?

Kongressflyer als PDF„Wer von der Macht der anonymen Märkte spricht,
will die Macht der Banken und Groß unternehmen verschleiern.“

Die Kampagne UmFAIRteilen hat es geschafft, das Thema Verteilungsungerechtigkeit stärker in das öffentliche Bewusstsein zu bringen. Eine überwältigende gesellschaftliche Mehrheit unterstützt die Forderung nach mehr Verteilungsgerechtigkeit. Es ist vor allem gelungen, umFAIRteilen als politisch realisierbare Forderung darzustellen. Immer mehr Menschen lassen sich nicht länger ideologisch verblenden und lassen sich nicht länger erzählen, dass Wirtschaftsprozesse von anonymem Märkten und Akteuren bestimmt werden. Sie wissen, wer Entscheidungen trifft, wer davon profitiert und wer Opfer ist.

Wir wollen uns mit einer Tagung fit machen für die weiteren Auseinandersetzungen. Die Gegnerinnen und Gegner unserer Kampagne werden ideologisch aufrüsten und verschiedene Drohszenarien entwickeln, mit denen unsere Forderungen als unrealistisch und gefährlich dargestellt werden. Dabei stehen ihnen hoch privilegiert alle wichtigen Medien zur Verfügung. Nur wenn es gelingt, dass immer mehr Menschen, immer fundierter die neoliberale Ideologie auseinanderpflücken können, werden wir bis nach der Bundestagswahl in der Offensive bleiben.

Und das ist unser Ziel.